Diese Anfangsfehler als Make-up Artist vermeiden

Aktualisiert: Apr 24


Im folgenden Blogbeitrag gehe ich auf meine Anfangsfehler ein. Diese Fehler, die ich am Anfang als Make-up Artist gemacht habe, solltest Du unbedingt vermeiden.

Wie ich überhaupt damals gestartet bin noch kurz vorweg! Also ich habe keine klassische Ausbildung zum Make-up Artist gemacht. Ich komme eigentlich aus der Finanzwelt und war viele Jahre dort erfolgreich bei einem Investment-Unternehmen. Ich habe meine damalige Arbeit geliebt, durfte viel reisen und sie war wirklich anspruchsvoll. Doch ich wollte eine Veränderung. Make-up liebte ich schon immer und es war einfach naheliegend für mich. Also habe ich nebenbei mein Make-up Artist Business aufgebaut. Ich habe Wochenendkurse belegt und mir ganz viel einfach auch selber beigebracht, sozusagen durch Trial and Error. Heute, fast 5 Jahre später, bin ich Vollzeit-Selbstständig, habe mein eigenes Onlinebusiness und bin in Agenturen gelistet.

Nun kommen wir aber mal zu den Anfangsfehler als Make-up Artist:

1. Keine Struktur und keinen Plan

Als ich angefangen habe Make-up zu machen, bin ich eher nur so romgeschwommen. Ich wusste überhaupt nicht woran ich arbeiten sollte und hatte keine Ansätze und Aufgaben, die ich abgearbeitet habe. Mir hat zu der Zeit auch ein richtiger Ansprechpartner unheimlich gefehlt. Ich konnte mich nicht so wirklich mit jemandem austauschen und habe auch leider keine passende Literatur gefunden oder ähnliche Tipps online.

Das muss für Dich nicht so sein! Denn ich habe aus diesem Grund eine private Facebookgruppe gegründet, wo wir uns beim Start unterstützen und austauschen! Schon über 550 Einsteiger-Make-up Artisten sind nun in der Gruppe. Komme doch gerne mit dazu! Hier gehts weiter zur Gruppe. Wie gesagt, nur mit einem konkreten Plan geht es schneller voran.

2. Viel zu viel auf Make-up Produkte fokussiert

Der Markt gibt einem so vor, was man haben muss und leider lässt man sich so oft davon beeinflussen. Man denkt, dass man gut wird, wenn man bestimmte Produkte hat. Aber das stimmt natürlich rein gar nicht. Ich hatte auch hier wieder keine richtige Struktur und Plan, was denn überhaupt sinnvoll ist in meinem Kit und was nicht.

Daher habe ich sehr viel gekauft und sehr viel Geld ausgegeben. Was absolut unnötig war, denn man braucht nicht alles was es gibt.

Da haben mir einfach die Erfahrungswerte gefehlt, was ist wichtig und was ist unwichtig. Das wünschte ich könnte ich rückgängig machen und hätte das Geld zurück. Aber Du weißt ja sicher wie es ist, beim Make-up Kauf kennt man oft so gar keine Grenzen.

Hier daher meine Tipps: achte darauf, dass Du Dir am Anfang hochwertige Foundations, Pinsel und Lidschatten anschaffst. Weniger hochwertig müssen Dinge wie Lippenstift und Rouge sein. Oft bieten Firmen auch Rabatte an für Selbstständige. Nutze also diese Rabatt aus! Zum Beispiel gibt es Rabatte bei MAC Cosmetics, Kryolan und Bela-Kosmetik.

3. Zu günstige Preise

Da man so unsicher ist am Anfang und denkt, man ist nicht gut genug, macht man viel zu günstige Preise. Tue das nicht! Denn dadurch machst Du den Markt kaputt, wenn Du wesentlich günstiger bist als andere Make-up Artist Kollegen. Du tust Dir und auch allen anderen keinen Gefallen damit. Natürlich darfst Du erst einmal günstiger starten, solltest aber trotzdem nicht zu weit drunter liegen.

4. Auf Kunden warten

Oft war mein Handeln eher so "Hallo hier bin ich und mache Make-up" - und dachte dann kommen die Kunden schon irgendwie angeflogen. Leider habe ich zu Beginn meiner Make-up Artist Karriere nicht unbedingt alle Marketingkanäle schlau genutzt um Kunden zu generieren. Öfter einfach mal was Privates gepostet oder Dinge, die nicht meine Kunden ansprechen. So ist natürlich wirklich viel Zeit verflossen, bis meine Kunden auf mich aufmerksam wurden. Schaue also, dass Du die verschiedenen Netzwerke und auch Deine Webseite sinnvoll einsetzt und nutzt.

Diese Anfangsfehler solltest Du auf jeden Fall vermeiden.

Ich hoffe dieser Beitrag hat Dir gefallen!

Übrigens hast Du schon an meinem kostenlosen Videotraining teilgenommen? Dort zeige ich Dir die ersten Schritte als Make-up Artist um Dein Business richtig aufzubauen und auf was es genau ankommt! Der Videokurs ist kostenlos für Dich und Du kannst Dich hier dazu anmelden!

Falls Du gerne weitere Tipps & Austausch möchtest, dann komme auf jeden Fall mit in meine private Facebookgruppe! Wir sind schon 550 Gruppenmitglieder und dort findet reger Austausch statt und es ist toll, gemeinsam Ziele zu erreichen. Hier gehts zur Gruppe

Ich wünsche Dir noch einen tollen Tag!

Bis ganz bald,

Deine Tina

#makeupausbildung #makeupartiststart #makeupschule #selbstständig #Visagist #schminken #visagistin #makeupartistwerden #artist #makeupartist #workshop #business

0 Ansichten

Tina Follmann Make-up Artist & Hairstylist

Email: tinafollmann.mua@gmail.com

Mobil: +49 171 321 3060

Deutschland & International

Folge mir bei Facebook & Instagram!

  • Facebook - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle
Bildschirmfoto 2020-01-19 um 13.10.36.pn
Bildschirmfoto 2018-10-07 um 21.26.43.pn